USA
USA

myGeobrugg

Autopista Cuernavaca-Acapulco

Hangmuren- und Murgangschutz - Autopista Cuernavaca-Acapulco 2014

Engaged Debris Flow Barrier as seen looking from the highway

Hangmuren- und Murgangschutz - Autopista Cuernavaca-Acapulco 2014

Gefüllte Murgangbarriere kurz vor dem Highway

Hangmuren- und Murgangschutz - Autopista Cuernavaca-Acapulco 2014

Die acht Standorte mit den Geobrugg-Barrieren entlang des Highways

Hangmuren- und Murgangschutz - Autopista Cuernavaca-Acapulco 2014

Schaden durch Überfliessen

Hangmuren- und Murgangschutz - Autopista Cuernavaca-Acapulco 2014

Installation einer der Geobrugg-Barrieren

Hangmuren- und Murgangschutz - Autopista Cuernavaca-Acapulco 2014

Gefüllte Murgangbarriere vom Highway aus gesehen

Hangmuren- und Murgangschutz - Autopista Cuernavaca-Acapulco 2014

Engaged Debris Flow Barrier as seen looking toward the highway

 

Systemlänge

5 m - 25 m

 

Installationsjahr

2014

Ausgangslage

Ende 2013 raste Hurricane Ingrid vom Golf her kommend quer über Mexico. Nur 24 Stunden später tat es ihm der tropische Sturm Manuel gleich - vom Pazifischen Ozean her. Murgänge (in bekannten Gerinnen) verwüsteten Abschnitte der Schnellstrasse Cuernavaca-Acapulco: Die Schlammströme flossen über die Fahrbahn und blockierten die Strasse. Dies veranlasste das Federal Department of Roads and Bridges mehrere innovative Murgangschutzsysteme verteilt auf über 70 km der Autopista 95 zu installieren.

Massnahme

Dies war die erste Installation einer Murgangsperre in Mexico. Von Mitte 2014 bis Mitte 2015 hat Geobrugg mehrere Murgangschutzsysteme bemessen und geliefert sowie die Installation im Feld überwacht und betreut. Insgesamt wurden 8 Sperren erstellt, wobei die Systemhöhen von 2.5 m bis 10.0 m reichen und die Systeme für einen Murdruck von 100 bis 120 kN/m2 bemessen sind. Diese sollen in Zukunft das Schwemmmaterial zurückhalten und ein Verstopfen der Durchlässe unter der Schnellstrasse verhindern.

Der Kunde verlangte nach einer Lösung, welche die wichtige Hauptvekehrachse in Zukunft zuverlässig sichert, so dass sie auch bei Sturmereignissen ähnlichen Ausmasses ununterbrochen passierbar bleibt. Die Barriern müssen folgenden Anforderungen genügen:

  • Zurückhalten von kleinen Murgängen
  • Zurückhalten von grossen Murgängen
  • Murgänge grössten Ausmasses abmildern
  • Blockaden von Durchlässen verhindern
  • Drainieren von Geschiebe/Geröll
  • ungewollte Fliesswege ablenken und die Flussrichtung korrigieren
  • Schutz vor Erosion und Auskolkung
  • Verhindern eines Abtrages der Gerinneflanken

Kunde

Staatliches Amt für Strassen und Brücken (CAPUFE)

Planer

ACRE SA de CV

Ausführende Firma

ACRE SA de CV

Geschützte Objekte

Strasse

Ansprechpartner

Kevin H. Coyle
 

Kevin H. Coyle

Regional Manager Northeast

Naturgefahren
Uferschutz/Wasserbau
Geobrugg North America, LLC,3 Beaudet Terr,Columbia CT 06237 / USA Regional Manager Northeast

E-Mail

Saleh Feidi
 

Saleh Feidi

Regional Manager California

Naturgefahren
Uferschutz/Wasserbau
Geobrugg North America, LLC,8921 Emperor Ave.,San Gabriel, California 91775 / USA Regional Manager California

E-Mail

John Kalejta
 

John Kalejta

Regional Manager Central US

Naturgefahren
Uferschutz/Wasserbau
Geobrugg North America, LLC,3215 67th Avenue Pl,Greeley CO 80634 / USA Regional Manager Central US

E-Mail

Bob Lyne
 

Bob Lyne

Regional Manager Southeast

Naturgefahren
Uferschutz/Wasserbau
Geobrugg North America, LLC,8004 Windspray Drive,Summerfield NC 27358 / USA Regional Manager Southeast

E-Mail

Pierce Runnels, Civil Engineer
   

Pierce Runnels

General Manager Geobrugg North America

Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC,22 Centro Algodones,NM 87001 Algodones / USA , Civil Engineer General Manager Geobrugg North America

E-Mail

Tim Shevlin
 

Tim Shevlin

Sales Director

Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC,Salem OR 97302 / USA Sales Director

E-Mail