USA
USA

myGeobrugg

Steinschlagschutz - Kanmantoo Kupfermine 2019

Westwand bei der Errichtung der Barriere, Juni 2018. Beachten Sie darüber mehrere Ebenen von Steinschlagbarrieren und Attenuators.

Steinschlagschutz - Kanmantoo Kupfermine 2019

Nordwand der Riesen-Mine im Jahr 2016. Diese Stelle wurde später mit DELTAX® G80/2 behängt.

Steinschlagschutz - Kanmantoo Kupfermine 2019

Bau der RXE-3000 Barriere im Oktober 2016.

Steinschlagschutz - Kanmantoo Kupfermine 2019

Die Transportrampe verläuft unterhalb der ATTENUATORS.

Steinschlagschutz - Kanmantoo Kupfermine 2019

Während des Baus der RXE-3000 Barriere im Juni 2018.

Steinschlagschutz - Kanmantoo Kupfermine 2019

Luftaufnahme der Westwand, September 2018. Beachten Sie die keilförmigen und flächigen Störungen sowie die verschiedenen Ebenen von Steinschlagbarrieren und Attenuators.

Steinschlagschutz - Kanmantoo Kupfermine 2019

Die Transportrampe verläuft unterhalb des ATTENUATORS. Beachten Sie den überhängenden Felsblock von 560 t, der mit SPIDER® S4-130 stabilisiert ist (Video: 1.00 min.).

Steinschlagschutz - Kanmantoo Kupfermine 2019

Nordwand im September 2018, bedeckt mit DELTAX® G80/2.

Steinschlagschutz - Kanmantoo Kupfermine 2019

Einer der Steinschlag-ATTENUATORS in der Westwand, September 2018.

Ausgangslage

Die Kupfermine von Kanmantoo in den Adelaide Hills in Südaustralien wird durch die Firma Hillgrove Resources Pty Ltd. betrieben. In der Mitte des 19. Jahrhunderts arbeitete man in dieser Gegend im Untertagebau im kornischen Stil. Der erste Tagbau wurde in den 1970er Jahren in Betrieb genommen, die Mine wurde im Jahre 2011 wieder eröffnet. Seitdem arbeitet Geobrugg eng mit Hillgrove Resources zusammen, entwickelt Lösungen und liefert eine Vielzahl von Systemen.

Zwei kleinere Tagbau-Minen (Kavanagh und Spitfire) waren von 2011 bis 2015 in Betrieb bis sie sie zu einer Mine zusammengelegt wurden. Das Ergebnis, die "Riesenmine" (The Giant Pit), wird Mitte 2019 fertiggestellt sein.

Die steilwandige Gestaltung der Mine erfordert ein intensives Steinschlag-Management und den Einbau von umfangreichen Felssicherungen. In der Mine befinden sich zwei Haupt-Gesteinstypen: Biotit-Schiefer (BSch) und Granat-Andalusit-Biotitschiefer (GABS). Es gibt keine grösseren Verwerfungen und nur wenige Scherzonen, sodass die Stabilität der Mine durch vier gemeinsame Hauptgruppen bestimmt wird. Zwei nach Osten abfallende Schwächezonen führen zu flächigen und keilförmigen Ausbrüchen, vor allem in den westlichen Felswänden.

Massnahme

Geobrugg hat eng mit der Minenbetreiber- und der Installations-Firma zusammengearbeitet, um die Steinschlagprobleme zu lösen. Bis heute wurden etwa 45,000m² DELTAX®-, MINAX®- und TECCO®-Geflechte als Steinschlagvorhänge installiert. Zudem wurden über 1000 lfm Niedrig- (35 kJ) und Hochenergie- (3000 kJ) Steinschlagbarrieren und 300 lfm Attenuator-Systeme montiert.

Diverse Felsberäumungstechniken werden eingesetzt, um die Gefahr von kleineren Steinschlägen zu reduzieren und zu eliminieren. Verwitterung, Niederschlag und Sprengungen führten dennoch zu Felssturz-Ereignissen, sodass als Gegenmassnahmen in bestimmten Bereichen bauliche Massnahmen wie Steinschlag-Vorhänge und Niedrigenergie-Barrieren (T35) ergriffen wurden.

Grosflächige Einsturzgefahr wird mit einem Radar und drei Laser-Scannern überwacht. Das Risiko spontaner Abbrüche erschwert die Vorhersage - trotz Radar und Scannern ist die Alarmierung schwierig. Durch Bermen-Rückhaltung und Hochenergie-Steinschlagbarrieren wurde dieser Gefahr begegnet. In Bereichen, wo es trotzdem zu Bermenverlust kam, wurden Attenuator-Systeme installiert, um die zusätzliche Steinschlaggefahr zu minimieren.

Der Bergbaubetrieb wird im Mai 2019 beendet, weil die Mine dann zum Pumpspeichersee umgewandelt wird.

Unser Video zeigt alle Lösungen in der Kupfermine Kanmantoo.

Kunde

Hillgrove Resources

Planer

Geobrugg Australia Pty Ltd

Ausführende Firma

RW Solutions

Geschützte Objekte

Steinbruch / Bergbau, Infrastruktur

Korrosionsschutz

Verzinkt, GEOBRUGG SUPERCOATING, GEOBRUGG ULTRACOATING

Ansprechpartner

Kevin H. Coyle
 

Kevin H. Coyle

Regional Manager Northeast

Naturgefahren
Uferschutz/Wasserbau
Geobrugg North America, LLC,3 Beaudet Terr,Columbia CT 06237 / USA Regional Manager Northeast

E-Mail

Saleh Feidi
 

Saleh Feidi

Regional Manager California

Naturgefahren
Uferschutz/Wasserbau
Geobrugg North America, LLC,8921 Emperor Ave.,San Gabriel, California 91775 / USA Regional Manager California

E-Mail

John Kalejta
 

John Kalejta

Regional Manager Central US

Naturgefahren
Uferschutz/Wasserbau
Geobrugg North America, LLC,3215 67th Avenue Pl,Greeley CO 80634 / USA Regional Manager Central US

E-Mail

Bob Lyne
 

Bob Lyne

Regional Manager Southeast

Naturgefahren
Uferschutz/Wasserbau
Geobrugg North America, LLC,8004 Windspray Drive,Summerfield NC 27358 / USA Regional Manager Southeast

E-Mail

Pierce Runnels, Civil Engineer
   

Pierce Runnels

General Manager Geobrugg North America

Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC,22 Centro Algodones,NM 87001 Algodones / USA , Civil Engineer General Manager Geobrugg North America

E-Mail

Tim Shevlin
 

Tim Shevlin

Sales Director

Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC,Salem OR 97302 / USA Sales Director

E-Mail