GEOHAZARD - FOLLOW US

Sprache
Deutschde
USA
myGeobrugg

Registrierung

Sie haben noch kein persönliches Login?

Mit Ihrer Registrierung zu myGeobrugg haben Sie erweiterten Zugriff auf Dokumente, auf unsere Dimensioning Software und auf unsere Anlässe.

Jetzt registrieren
A BRUGG GROUP COMPANY
USA

Westportal Hirschhorn Tunnel an der B37

B37, 69434, Hirschhorn (Neckar), Deutschland
2020
Geschützte Objekte
Strasse, Infrastruktur
Korrosionsschutz
GEOBRUGG SUPERCOATING®
Stabilisierte Fläche
300 m²
Maximale Hanghöhe
15 m
Hangneigung
30 ° - 85 °
Ausrichtung
West
Ausgangslage

Der zu sichernde Felshang befindet sich an der Landesgrenze zwischen Hessen und Baden-Württemberg, linksseitig des westlichen Portals des Tunnels Hirschhorn an der Bundesstraße 37. Bereits 2011/2012 wurden absturzgefährdete Einzelkörper über dem Tunnelportal sowie ein Teilbereich über dem Betriebshof gesichert. Um den Betriebshof und das Betriebsgebäude wirklich vor Steinschlag zu sichern, musste die Felssicherung vervollständigt werden.

Geologie

Die gesicherte Felswand besteht aus überwiegend aus quarzitisch gebundenem Sandstein des mittleren Buntsandsteins. In die massiven, dick gebankten Sandsteine sind grob laminierte tonige Sandsteine in einer Mächtigkeit von 0,1 bis 2,0 m eingeschaltet.

Steinschlagrelevant sind aus fachgutachterlicher Sicht hier die obersten rund 8 bis 10 Höhenmeter über dem Hangschuttfächer bis zum bestehenden Steinschlagschutzzaun an der Böschungsschulter.

Die Schichtung ss ist mit Fallwinkeln von max. 10° als annähernd söhlig zu bezeichnen. Sie fällt - durch den flachen Neigungswinkel bedingt - stark schwankend nach Südwesten bis Nordosten ein. Zwei dominierende Hauptkluftscharen k2 und k3 fallen jeweils steil mit Winkeln von 65 bis 90° hangparallel und hangnormal ein und bilden ein orthogonales Trennflächengefüge.

Massnahme

Zur Sicherung des übrigen Abschnittes kamen das Spiralseilnetz SPIDER® S3-130, TECCO® Geflecht G65/3 sowie Spritzbeton zum Einsatz. Nach einem gründlichen Freischnitt sowie Beräumung loser Massen wurden Mikropfähle im Raster von etwa  2,5 x 2,5 m gesetzt. SPIDER®-Spiralseilnetz sowie in zerklüfteten Bereichen zusätzlich Spritzbeton sichern die Steilbereiche. Im flacheren Böschungsbereich wurde TECCO®-Geflecht verlegt. Damit ist der Betriebshof Tunnel Hirschhorn vor Steinschlag gesichert.

Ansprechpartner

Kevin H. Coyle
Kevin H. Coyle
Regional Manager Northeast
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
3 Beaudet Terr
Columbia CT 06237 / USA
Telefon +1 860 377 3230

Kontaktformular

Saleh Feidi
Saleh Feidi
Regional Manager California
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
8921 Emperor Ave.
San Gabriel, California 91775 / USA
Telefon +1 909 706 8964

Kontaktformular

John Kalejta
John Kalejta
Regional Manager Central US
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
3215 67th Avenue Pl
Greeley CO 80634 / USA
Telefon +1 505 220 1404

Kontaktformular

Bob Lyne
Bob Lyne
Regional Manager Southeast
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
8004 Windspray Drive
Summerfield NC 27358 / USA
Telefon +1 336 337 0945

Kontaktformular

Pierce Runnels, Civil Engineer
Pierce Runnels, Civil Engineer
General Manager Geobrugg North America
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
22 Centro Algodones
NM 87001 Algodones / USA
Telefon +1 505 771 4080
Mobil +1 505 400 0796

Kontaktformular

Tim Shevlin
Tim Shevlin
Sales Director
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
4676 Commercial St. SE, PMB 174
Salem OR 97302 / USA
Telefon +1 503 423 7258

Kontaktformular