Sprache
Deutschde
USA
myGeobrugg

Registrierung

Sie haben noch kein persönliches Login?

Mit Ihrer Registrierung zu myGeobrugg haben Sie erweiterten Zugriff auf Dokumente, auf unsere Dimensioning Software und auf unsere Anlässe.

Jetzt registrieren
Ein Unternehmen der Gruppe BRUGG
USA
Hüpach, Kanton Bern 2013 - Geobrugg Hüpach, Kanton Bern 2013 - Geobrugg
Hüpach, Kanton Bern 2013 - Geobrugg Hüpach, Kanton Bern 2013 - Geobrugg
Hüpach, Kanton Bern 2013 - Geobrugg Hüpach, Kanton Bern 2013 - Geobrugg

Hüpach, Kanton Bern

   Teilen
Strasse
Huswald
PLZ
3765
Ort
Oberwil, Simmental
Land/Region
Schweiz
Installationsjahr
2013
Kunde
Schwellenkoperation Oberwil im Simmental
Planer
Emch & Berger, Bern
Geschützte Objekte
Strasse, Eisenbahn, Gebäude, Wohngebiet
Systeme
Sonderlösungen
Systemhöhe
6.0 m, 14.0 m
Systemlänge
10 m - 40 m
Korrosionsschutz
GEOBRUGG SUPERCOATING®
Anzahl Barrieren
2
Rückhaltevermögen
> 1000 m³
Ausgangslage

Als Folge von drei heftigen Gewittern traten im Hüpach in den Neunzigerjahren Hangrutsche, Murgänge und Überschwemmungen auf. Geröll und Geschiebe verstopften die Durchlässe von Strassen und Bahn in Oberwil. Mit dem Bau von zwei Rückhaltebauten will die Schwellengemeinde Oberwil die Gefahr bei künftigen Ereignissen minimieren.  Die Bauten sind auf 300-jährliche Murgang-Ereignisse ausgelegt. Das Projekt wurde von den Schwesterfirmen Fatzer und Geobrugg gemeinsam ausgeführt.

Vorteile der Lösung:

- Minimaler Materialbedarf - ein wichtiger Faktor da der Standort schwer zugänglich ist.
- Tiefe Gesamtkosten
- Geringer Eingriff in die Natur
- Äusserst hohe Durchlässigkeit (Drainage)
- Absolute Zuverlässigkeit des Gesamtsystems

Massnahme

Die Barriere wurde errichtet um Siedlungsteile zu schützen, die von Hangrutschen, Murgängen und Überschwemmungen stark bedroht waren. Ziel war eine kostengünstige Lösung um Menschen, Gebäude und Infrastruktur vor Schäden zu bewahren.

Schlüsseldaten des Rückhaltebeckens:

  • Rückhaltevolumen: 16´000 m³
  • Durchschnittliche Hangneigung des Gerinnes: 32 %
  • Länge des Hauptkanals: 4150 m
  • Die Höchstkapazität wurde für den Zeitraum von 300 Jahren und auf 350 m³/s ausgelegt. Die Berechnungen erfolgten mit der Software RAMMS des schweizerischen WSL (Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft).

Das Projekt Hüpach ist auch im Drohnenflug-Video dokumenitiert. This solution is also documented in a Drohnenflug-Video.

Ansprechpartner

Kevin H. Coyle
Kevin H. Coyle
Regional Manager Northeast
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
3 Beaudet Terr
Columbia CT 06237 / USA
Telefon +1 860 377 3230

Kontaktformular

Saleh Feidi
Saleh Feidi
Regional Manager California
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
8921 Emperor Ave.
San Gabriel, California 91775 / USA
Telefon +1 909 706 8964

Kontaktformular

John Kalejta
John Kalejta
Regional Manager Central US
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
3215 67th Avenue Pl
Greeley CO 80634 / USA
Telefon +1 505 220 1404

Kontaktformular

Bob Lyne
Bob Lyne
Regional Manager Southeast
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
8004 Windspray Drive
Summerfield NC 27358 / USA
Telefon +1 336 337 0945

Kontaktformular

Pierce Runnels, Civil Engineer
Pierce Runnels, Civil Engineer
General Manager Geobrugg North America
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
22 Centro Algodones
NM 87001 Algodones / USA
Telefon +1 505 771 4080
Mobil +1 505 400 0796

Kontaktformular

Tim Shevlin
Tim Shevlin
Sales Director
Naturgefahren
Geobrugg North America, LLC
4676 Commercial St. SE, PMB 174
Salem OR 97302 / USA
Telefon +1 503 423 7258

Kontaktformular