USA
USA
Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung

Seit wir 1951 unsere ersten Lawinenverbauung aus Drahtseilen installierten, haben wir uns Jahr für Jahr neuen Herausforderungen gestellt. Es gelang uns, montagefreundlichere, kostengünstigere und dennoch sichere Systeme zu entwickeln, die heute zum allgemeinen Standard gehören.

2021

Advanced Modeling and Simulation of Rockfall Attenuator Barriers Via Partitioned DEM-FEM Coupling, 2021

Advanced Modeling and Simulation of Rockfall Attenuator Barriers
Attenuator barriers, in contrast to conventional safety nets, tend to smoothly guide impacting rocks instead of absorbing large amounts of strain energy arresting them. It has been shown that the rock’s rotation plays an important role in the bearing capacity of these systems. In order to support the engineer’s design decision, reinforce test results and confidently predict barrier performance beyond experimental configurations this work describes an appropriate numerical modeling and simulation method of this coupled problem. For this purpose, the Discrete Element Method (DEM) and the Finite Element Method (FEM) are coupled in an open-source multi-physics code.

2020

TECCO®-Buch neu aufgelegt
Die aktualisierte Version kommt mit neuen Kapiteln zur CE-Kennzeichnung, zu Feldversuchen und zu unserem Dimensionierungstool RUVOLUM®. Verfügbar als PDF in unserem Downloadcenter.

Full-Scale-Test von Steinschlagnetzen im Gelände (Innosuise Projekt 2019, unten  )
Einschläge von Steinen auf flexible Barrieren beinhalten sowohl translatorische als auch rotatorische  kinetische Energie. Traditionell wird die Rotationsenergie bei der Konstruktion von Barrieren nicht berücksichtigt. Darüber hinaus wurde die Dissipation der translatorischen kinetischen Energie meisten nur unter idealisierten Bedingungen berücksichtigt. Um zu untersuchen, wie Steinschlag-Barrieren Rotations- und Translationsenergie unter realistischen Bedingungen absorbieren, haben wir eine Reihe von Steinschlagversuchen im natürlichen Gelände in grossem Massstab durchgeführt. Die vorgestellten Methoden ebnen den Weg zu einem umfassenden Verständnis der Wechselwirkung zwischen Fels und Boden sowie zwischen Fels und Netz, eine Schlüsselvoraussetzung für die Konstruktion effizienter Steinschlagschutzbarrieren, der Entwicklung numerischer Modelle und der Berücksichtigung realistischeren Einwirkungen, die die Rolle von Felsform, Drehung und exzentrischen Einwirkungen beim Schutz vor Steinschlag berücksichtigen.

Neuauflage TECCO®-Buch 2020

2019

Neuer FIA-Standard: Geobrugg Motorsport Fences sind die ersten homologierten Barrieren

Neuer FIA-Standard: Geobrugg Motorsport Zäune homologiert
Die FIA (Fédération Internationale de l'Automobile), das Leitungsorgan des Motorsports, führte eine neue Norm mit Leistungskriterien ein. Die ersten zugelassenen Produkte sind die Geobrugg Motorsportzäune: Der Schutzzaun und der mobile Schutzzaun erfüllen die Anforderungen des FIA-Standards 3502-2018.

Prix INOX
SWISS INOX, ein Verein zur Förderung der Verwendung von Edelstahl, vergibt den PRIX INOX an Geobrugg und ihren Forschungspartner WITg für ihre neuartigen Drahtgeflechte aus hochfestem INOX-Draht. Vor allem das innovative Anwendungsspektrum, welches von Hangsicherung im Bereich Naturgefahren bis zu Schutznetzen für Fish Farming reicht, überzeugte die Jury.

Flexible Murgang-Barrieren und deren Gebrauchstauglichkeitsnachweis
Die erste Forschung über eine Gebrauchstauglichkeitsmethode für Kolk- und Erosionsprobleme an flexiblen Murgang-Flussnetzen. Die Konstruktion und Berechnung wird wirtschaftlicher und sicherer, die Wartungskosten minimiert und eine längere Lebensdauer des gesamten Barrierensystems, einschliesslich der Anker als kostenintensivste Teile, kann gewährleistet werden. Eindrücke von den Kleinfeldtests.

Innosuisse-Projekt Steinschlagtests
Um neue Messdaten zu gewinnen, um die Konstruktion von Steinschlagschutznetzen und des SLF-Steinschlag-Simulationsprogramm zu verbessern führen SLF-Forschende und Geobrugg Versuche am Flüela durch.

2018

Erster dimensionierbarer Attenuator-Steinschlagschutz
Geobrugg hat zusammen mit internationalen Experten eine effizient zu dimensionierende Steinschlagschutz-Lösung entwickelt. Der ATTENUATOR ist ein modifizierter Steinschlagvorhang. Das Dimensionierungskonzept wurde im August 2018 der Fachwelt im Rahmen einer Konferenz in British Columbia/Kanada vorgestellt.

Test Steinschlagbarriere Attenuator 2018 in Canada

2017

Steinschalgschutz, Barriere getestet bis 10000 kJ

Steinschlagbarriere für 10'000 kJ getestet
Als Weltneuheit in der höchsten Energieklasse wurde die Steinschlagschutzbarriere RXE-10000 im Oktober 2017 getestet. Sie erhielt im Mai 2018 die Zulassungsnummer ETA 17/0947 von der Europäischen Organisation für Technische Zulassungen (EOTA).

Entwicklung von Smart Barriers
Prototyp Überwachungsgerät für Aufprallbeschleunigung und Korrosion

2016

Steinschlagbarriere RXE-500: ETA-zertifiziert
Unsere Steinschlagbarriere RXE-500 ist für Höhen zwischen 3 und 5 Metern ETA-zertifiziert. In den Energieklassen zwischen 100 und 8000 kJ bieten wir damit nach strengsten Kriterien getestete und zugelassene Schutzsysteme in allen gängigen Höhen. Sämtliche RXE-Systeme sind sowohl nach EOTA als auch nach BAFU-Richtlinien akkreditiert und verfügen über das CE-Zertifikat.

Neuauflage TECCO®-Buch 2020

2014

TECCO® System
Geobrugg erweitert das Produkteportfolio für die Böschungsstabilisierung und lanciert das neue TECCO® System: Das Geflecht mit drei verschiedenen Drahtstärken ermöglicht die Stabilisierung nahezu aller Böschungen, egal ob Feld oder Lockergestein.

2012

Steinschlagbarriere bis 8000 kJ
Als weltweit erste Barriere in der höchsten Energieklasse trägt die RXE-8000-Steinschlagbarriere seit Juli 2012 die Zulassungsnummer ETA-12/0213 der Europäischen Organisation für technische Zulassung EOTA.

TECCO® Hangstabilisierungssystem und RUVOLUM®-Dimensionierung
Für den Einsatz an Steilhängen in mehr oder weniger homogenem Boden oder stark verwittertem, gelockertem Gestein wurde ein neues spezielles Verfahren zur Gestaltung flexibler Hangsicherungssysteme mit hochfesten Stahlmatten entwickelt. Zum Buch (pdf in Englisch)

Slope Stability Dimensioning Software - Test

2011

Motorsportbarrieren Debris Fences
Der Circuit Dijon-Prenois in Frankreich ist eine der ersten Rennstrecken, an denen der neue FIA-Fangzaun die Zuschauer schützt.

Weltrekord: GBE-5000 Steinschlagbarriere
Mit der GBE-5000-Barriere zertifizieren wir einen neuen Weltrekord nach Swiss BAFU und EOTA.

Motorsport: erfolgreich getesteter FIA Debris Fence

2010

RXE-Steinschlagbarrieren 500 - 8000 kJ
Unsere neuen Steinschlagbarrieren sind die ersten mit BAFU- und ETAG27-Zertifikat. Die RXE-Barriere mit ihrer minimalen Auslenkung setzt Massstäbe in der Steinschlagsicherung.

Murgang-Dimensionierungs-Konzept offiziell anerkannt
Die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) bestätigt die Wirksamkeit der Murgang-Barrieren von Geobrugg, die mit einem analytischen Modell und einem numerischen Finite-Elemente-Modell konzipiert wurden. Das Deb-Flow-Design wird nun für unsere Murgang und Hangmuren-Barrieren (VX-, UX- und SL-Barrieren) verwendet.

Barriere gefüllt mit Steinen

2008

Steinschlagbarriere
Weltweit erste CE-Kennzeichnung nach EOTA für unsere GBE-Steinschlagbarriere.

Doktorarbeit von Corinna Wendeler
Murgangrückhalt in Wildbächen - Grundlagen zu Planung und Berechnung von flexiblen Barrieren.

2001

Weltrekord 3'000 kJ
Zum 50. Geburtstag schenkt sich Geobrugg einen neuen Rekord: Die erste (BAFU-)zertifizierte Steinschlagschutzbarriere.

1999

TECCO®-Geflecht
Ein neuartiges Gesamtsystem bestehend aus Nägeln, Geflecht, Krallplatten und Verbindungselementen (Clips) zur Böschungssicherung war entwickelt: TECCO® System.

1990

Ringnetze
Die ROCCO-Ringnetze der neuen RXI-Steinschlagbarrieren bestehen aus Ringen unverdrillter Drahtbündel.

1989

Erste 1:1 Steinschlagtests
Die weltweit ersten reellen 1:1 Steinschlagversuche mit flexiblen Barrieren sind 1989 in Californien unter der Leitung von CALTRANS mit RX-Type Barrieren durchgeführt worden.

1987

Component testing
First tests in a steel frame with components

1975

First energy disspation elements (brakes) for rockfall barriers
This meant the start for the development of rockfall barrriers with higher energy absorbtion.

 

1968

Avalanche prevention according to the new guidelines for avalanches
The first engineered avalanche prevention structure with triangular wire rope net - new with modular fields - are designed according to the (then) new guideline of Swiss WSL-Institute for Snow- and Avalanche Research SLF.

1963

1. Lawinenpräventionsprojekt am Pilatus (Matthorn, bei Luzern)
Diese Barriere ist immer noch funktionstüchtig.

1962

Erster Steinschlagtest
Brunnen am Vierwaldstättersee

 

1951

Erfindung eines Drahtseilnetzes
Die Kabelwerke Brugg (heute BRUGG Group) entwickeln Netze für erste Versuche in der Lawinenprävention.

 

Geobrugg testete Schneenetze/Lawinenschutz in den 1950ern